Ener­gie­trans­port mit Hochspannung

Fun­ken­ent­la­dun­gen ent­ste­hen nicht nur beim Hörner­trans­for­ma­tor son­dern auch beim Ein- und Aus­schal­ten so genann­ter Frei­lei­tun­gen zur Ener­gie­über­tra­gung. In Deutsch­land wird mit Span­nun­gen von 220 bis 380 kV gear­bei­tet, in ande­ren Regio­nen zum Teil noch mit höhe­ren Spannungen.

Warum wer­den sol­che gefähr­li­chen Span­nun­gen über­haupt eingesetzt?

Abschal­ten einer 500KV-Lei­tung in Boul­der City, Nevada.

Auf­ga­ben

  1. Stu­diere den Abschnitt 2.3.4 Ener­gie­trans­port mit Frei­lei­tun­gen auf Seite 116 und 117 im Buch. Bereite dich dar­auf vor, das Expe­ri­ment zu erläutern.
  2. Bear­beite die Auf­gabe 1 auf Seite 117, indem du eine Zeich­nung ana­log zu Abb. 117.1 in dein Heft über­nimmst. Notiere die Ströme, Span­nun­gen und Leis­tun­gen jeweils für ein Trans­for­ma­ti­ons­ver­hält­nis von 1:2 und 1:100 jeweils in einer ande­ren Farbe und bestimme die Wir­kungs­grade \eta der Energieübertragung.
  3. Begründe, warum in der Rea­li­tät die genann­ten Hoch­span­nun­gen ein­ge­setzt werden.
Ein Video vom Real­ex­pe­ri­ment unse­rer Kol­le­gen am Schloß-Gym­na­sium in Benrath.

11 Kommentare

Kommentieren →

Schreibe einen Kommentar

The maximum upload file size: 46 MB. You can upload: image, audio, video, document, spreadsheet, interactive, other. Links to YouTube, Facebook, Twitter and other services inserted in the comment text will be automatically embedded. Drop files here